Combien de femmes.

Von: garant / Zeit: 09/12/2021

Combien de Femmes ist einer der ältesten Schulschulen für kämpferische Künste. Auch als Combien-Gruppe oder Kombienzeuge bekannt, waren die Schulen Gründer zwei Künstler, Patricell Bonjour und Emile Roux. Es war eine Antwort auf das Mangel an Training für Frauen in Kommern. Es war eine Alternative zur kombativen künstlichen Künste des europäischen Stils, die hervorgeht, dass er treten, sich kribbeln, wrestling und werfen.

Der Schwerpunkt lag auf Mastering Armlocks, Schlösser und Würfe. Das Training dauerte oft bis spätes Nachmittag. In der Praxis verwendeten sie abgedeckte Ziele und einfache Trainingsbewegungen. Sie trainierten durch das Feuer im Hinterhof und im Winter hatten sie ihren eigenen warmen Raum.

Combien de Femmes entwickelte auch ein eigenes Trainingsystem. Die Combiener haben verschiedene Kampfkunst untersucht und angewendet, was sie in ihren Kampfstilen lernten. Kampfstheorie und Anwendungen waren die Grundlage für das Design des Combiengruppen-Systems. Der Schwerpunkt lag auf dem Kampftraining und der Anwendung dieses Wissens in einer funktionalen, realen, realen Einstellung. Diese Gruppengeschichte kann in das frühe 20. Jahrhundert zurückverfolgt werden, als einige Mitglieder den Combiener en combisson Association begannen.

Die Combiener konzentrierten sich nicht nur auf Kämmbereitungen, sondern auch auf Gesundheit und Fitness. Sie nutzten ein System, das Meditation, Ernährung, Atemkontrolle integrierte und in den täglichen Leben trainiert. Ziel war es, eine physische Welt zu schaffen, die fit und mager war, mit allem von Pushups und Sitzen auf Yoga, um das Eigenkapital zu schweißen. Die Kombiener waren in sozialen Aktivitäten sowie politische und internationale Angelegenheiten tätig.

Kampfkunst wurde zu einer Familienangelegenheit. Patricell Bonjour verheiratete Mathieu Picquet und zusammen hob sie eine Familie. Emile Roux wurde der erste schwarze Kombien in Frankreich, als er als Station des französischen Hauses von Bourbon nach Frankreich gebracht wurde. Emiles Brother, Paul, war auch an der Bewegung beteiligt und unterrichtete Emile an der Combien de Femmes in Paris.

Combien de Femmes hatte eine gemischte Karriere mit mischter Kampfkunst. Neben seiner akademischen Arbeit war er ein versierter Straßenkämpfer und hielt den Weltrekord für die meisten Kämpfe in Folge. Er wurde der erfahrenste und erfolgreichste europäische Straßenkämpfer, indem er vierzehn von sechzehn Spielen gewann. Er kämpfte auch in den Touren de France und dem Zweiten Weltkrieg. Irgendwann zog er sich jedoch von Kampfkünsten zurück und widmete seine Bemühungen um öffentliche Arbeiten.

Er war in der Politik als Vertreter der Femen-Truppe tätig und wurde als Bulldogge für seine Tapferkeit bekannt. Er diente zwei Begriffe als Präsident der Seine und wurde auch ein Kabinettminister. Die Kombination seiner Arbeit und ihres Aussehens brachte ihn anerkannt und er wurde in Frankreich einen Ritter der Königinnen gemacht. Er wurde später Schriftsteller und Journalistin.

Combsien de Femmes wurde in eine aristokratische Familie geboren und wurde in Fechten trainiert. Als Teenager war er sehr gut darin, noch besser als sein Vater, der ein professioneller Fechtenmeister war. Er studierte kurz mit einem Lehrer an der Ecole de la Courraine in Paris. Danach trainierte er mit mehreren anderen Top-Fachleuten in Europa, darunter Jean Sibelius, Victor Hugo und Andreu Le Corfiot.

Der Combien de Femmes-Stil war ein sehr kämpferischer Stil. Es rief an Angriffe an den Beinen, Oberschenkeln, Armen und Torso eines Gegners, der von Angriffen auf den Kopf, Augen, Hals, Händen und Füßen verfolgt wurde. Ziel war es, einen Gegner an die Matte niederzulassen, unabhängig davon, ob sie nicht stehen konnten. Er war ein heftiger Wettbewerber, der eine Praxis des Kampfes in den Straßen von Paris machte, wo er jeden Mann schlagen konnte. Viele Male würde er eine ganze Bande von Männern schlagen, während er ihnen Bier und Kaviar anbot.

Nachdem er das Militär verlassen hatte, trat er dem Babeu-Clan in Algerien bei, in dem er in Brasilianer Jiu Jitsu, Kickboxing, Judo und Wrestling trainierte. CombSiens Erste Ehe brach auf, als er nach Frankreich zurückkehrte und sie scheißen. Er hatte genug Gold und musste sich nie niederlassen. Tatsächlich hat er nie geheiratet oder hatte keine Kinder.

Einer von bekannten Zitaten von Combien de Femmes ist mein Vater immer, dass das Auge einer Frau der Schlüssel eines Mannes ist. Dies ist ein Sprichwort, mit dem ich völlig einverstanden bin. Ein Womans-Auge ist der Schlüssel zu ihrem Verstand, also wenn Sie sie in die Stimmung bringen möchten, grenzen Sie sie mit einem sexy Kommentar und machen Sie ihren Tag. Wenn sie heiratet, nehmen Sie ein Stück Papier und einen Stift und haben Sie einen kleinen Spaß, etwas zu sagen, wie Sie wissen, dass ich Sie über diese ganze Ehe, aber Sie haben nichts gesagt. Machen Sie sie zum Lachen und Sie werden einen Kuss, der ihren Hals entlang ist, wenn sie aufsteht.

Ein Combiener de Femme ist heute nicht leicht zu finden, aber wenn Sie Ihre Forschung in der Linie tun, haben Sie eine Fülle von ihnen. Sie sind überall im Internet und sind in der Regel recht billig, wenn Sie einkaufen. Sie sollten auch überlegen, ob Sie sie in einem örtlichen Club in Ihrer Stadt finden können. Clubs neigen dazu, mehr überfüllter zu sein, daher werden Sie sie weniger wahrscheinlich vermissen.